Zeig Berlin Dein Trikot! Weniger als ein Monat bis zum bundesweiten Trikottag

Berliner Olympiastar Ronald Rauhe unterstützt den Trikottag am 11. Juni 2024.

In Berlin gibt es 2.300 Sportvereine. Doch auf der Straße sieht man aber zumeist nur die Trikots der Fußball-Bundesligisten. Doch das kann sich ändern. Zumindest an einem Tag im Jahr – am bundesweiten Trikottag. Macht Werbung für euren Verein und für den Sport und zieht einfach mal euer Trikot an wenn ihr zur Arbeit oder in die Schule geht. Macht neugierig und zeigt mit einfachsten Mitteln, dass Ihr euren Sport liebt.

Am 11. Juni ist es soweit. Zum zweiten Mal ruft der Landessportbund Berlin die Sportler*innen der Stadt auf im Alltag zu zeigen, wie stark der Sport ist. Fast 800.000 Mitgliedschaften verzeichnen die Berliner Sportvereine -  das ist fast ein Viertel aller Berliner*innen. Da kann der Alltag am 11. Juni ganz schön bunt werden – und nicht nur rot oder blau-weiß.

Der Deutsche Olympische Sportbund ruft mit allen Landessportbünden bundesweit dazu auf, im Alltag Trikot zu zeigen – und damit Flagge für den Sport. Auch Kanute Ronald Rauhe ist dabei. „Die Bedeutung von Sportvereinen in unserem Land ist nicht hoch genug zu würdigen. Sie bilden nicht nur das Fundament erfolgreicher Karrieren und Olympia-Medaillen, sondern leisten einen enorm wichtigen Beitrag für unsere Gesellschaft. Der Trikottag ist daher eine großartige Sache, um die Aufmerksamkeit auf das zum Großteil vom Ehrenamt geprägte Vereinsleben zu lenken. Ich persönlich engagiere mich als 2. Vorsitzender beim RKV Berlin, dem Ruder- und Kanuverein 1928, bei dem ich als Kind das Paddeln gelernt habe“, sagt der zweifache Olympiasieger.

Mitmachen ist ganz einfach. Trikot anziehen und unter dem Hashtag #TrikotTag ein Foto von sich in den Sozialen Medien hochladen. Wer bis zum 11. Juni Werbung machen möchte für den Trikottag, kann sich auf der DOSB-Plattform kostenlose Social Media- und Print-Vorlagen herunterladen und für den eigenen Bedarf anpassen: Sportdeutschland – Vorlagen Trikottag 2024.